Jede Schülerin und jeder Schüler hat Fähigkeiten, Stärken und Talente. Sie anzuerkennen und zu fördern,
kann für schulische Lernprozesse sehr motivierend sein.
Eine solche stärkenorientierte Lehr- und Lernkultur ist ein entscheidender Schlüssel
zu einer Steigerung der Lern- und Leistungsmotivation, führt zu einer positiven Persönlichkeitsentwicklung
und trägt zur Verbesserung des Schulklimas bei.

Der Vortrag von Dr. Schröck gibt einen Einblick in eine stärkenorientierte Pädagogik,
die an der Förderung von Kompetenzen ansetzt und nicht  die Defizite der Schüler(innen) fokussiert,
sondern auf Anerkennung und Ermutigung jedes einzelnen Lernenden baut.

Es werden theoretische Grundlagen und die Befunde bzw. die Evaluation des Modellversuchs KOMPASS
(Kompetenz aus Stärke und Selbstbewusstsein) vorgestellt,
die den Erfolg und den wegweisenden Charakter einer stärkenorientierten Pädagogik verdeutlichen.

Wir laden Sie deshalb zu einem Vortrag
"Anerkennung! Zu den Effekten von Kompetenz- und Stärkenorientierung"
am Montag den 09.07.2018 um 19.30 Uhr in die Herder-Ehrenbürg Mensa ein.

Referent:
Akademischer Direktor i.R. Dr. Nikolaus Schröck
von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Es sind alle herzlich eingeladen.

Für Getränke ist gesorgt.

Bis dahin verbleiben wir mit besten Grüßen
Ihre Elternbeiräte des EGF

Klassenelternsprecherbetreuer
-------------------------------
Andy Schnabel
Elena Straulino
Verena Wörner
Isabelle Zemke
-------------------------------


ELTERN HELFEN ELTERN


DOWNLOAD PDF




Liebe Eltern!



Die Wintersportwochen der 7. Jahrgangsstufen stehen wieder vor der Tür. Nicht alle Familien sind Skifahrer. Aber jeder von uns weiß, dass gute Bekleidung oft auch recht teuer werden kann.

Daher würden wir gern - auf der Flohmarktseite des Elternbeirats - eine Verkaufsaktion hierzu erstellen, über welche es den Eltern möglich ist, Skibekleidung/Ausrüstung für die Schülerinnen und Schüler anzubieten bzw. zu erwerben.

Bitte Angebote an folgende Adresse schicken (bitte mit Bild, Größe, Zustand und Kontaktdaten), so dass wir diese einstellen können.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Seite ist dann über die Homepage des Elternbeirats erreichbar:

http://www.egf-elternbeirat.de/index.php/flohmarkt

Vielen Lieben Dank im Voraus für Ihr Engagement und hoffentlich rege Teilnahme.



Mit freundlichen Grüßen

Der Elternbeirat









ELTERN HELFEN ELTERN
Im Forscherinnen-Camp in Erlangen bei der AREVA GmbH und Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg haben Schülerinnen ab 15 Jahren die Chance, eine Woche lang den Beruf einer Ingenieurin kennenzulernen und Einblicke in ein internationales Unternehmen und eine Hochschule zu bekommen

Nach einer theoretischen Einweisung in die Notstromversorgung eines Kernkraftwerkes entwickeln die Schülerinnen eigenständig eine Schaltung zum Start eines Notstromdieselaggregates. Danach werden die von ihnen entwickelten Schaltungen programmiert und in einer Testumgebung in Betrieb genommen. Die Teilnehmerinnen werden dabei von Ingenieurinnen der AREVA GmbH und von Dozentinnen der FAU unterstützt , den Forscherinnen-Auftrag zu lösen.



Das Forscherinnen-Camp findet in der 1. Sommerferienwoche vom 30.07. - 04.08.2017 in Erlangen statt.

Bewerbungsschluss: Sonntag, 2. Juli 2017



Bewerbungsbogen und weitere Informationen zum Camp



Die Teilnahme inklusive Übernachtung und Verpflegung ist für die Schülerinnen kostenlos.



Was können Sie tun?

Bitte leiten Sie diese E-Mail an interessierte Schülerinnen, Eltern und MINT-Beauftragte weiter. Anbei finden Sie auch ein Poster in DIN A4 Format zur Ankündigung an das Camp, welches Sie gerne zur Bewerbung des Camps nutzen können.

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen, damit die Schülerinnen von dieser kostenfreien Möglichkeit erfahren und profitieren.



Gerne senden wir Ihnen auch Informationsmaterial und Bewerbungsbögen per Post zu.

Für Fragen steht Ihnen das Team von Technik - Zukunft in Bayern 4.0 gerne jederzeit zur Verfügung.



Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße



Elena Dreher

Projektleitung „Forscherinnen-Camp



Wirtschaft im Dialog im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Infanteriestraße 8, 80797 München

Telefon: 089 44108-141 Telefax: 089 44108-195 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.tezba.de

Facebook: www.facebook.com/technikzukunftinbayern4.0
Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) erwartet diesen Sommer rund 500 Austauschschülerinnen und -schüler aus über 50 Ländern weltweit, die ein Austauschjahr in Deutschland verbringen möchten. Damit ein oder mehrere dieser Jugendlichen ein Stück weite Welt an unsere Schule bringen können, sucht der Verein nach gastfreundlichen Familien im Einzugsgebiet, die einen Gastschüler bei sich aufnehmen möchten.

Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen im August/September für fünf bis elf Monate nach Deutschland. In dieser Zeit besuchen sie regulär die Schule und leben bei ehrenamtlichen Gastfamilien, um so Land und Leute ganz persönlich kennenzulernen. Gastfamilien schenken den Schülern diese besondere Erfahrung und entdecken selbst eine neue Kultur in den eigenen vier Wänden. Sie bereichern ihr Familienleben um ein weiteres Familienmitglied und schließen internationale Freundschaften, die oft ein Leben lang halten. Ein Jahr als Gastfamilie fördert zudem die interkulturelle Kompetenz der ganzen Familie – auch die der eigenen Kinder. Ein Unterhaltungsprogramm oder besonderer Luxus werden nicht erwartet, am meisten zählt die herzliche Aufnahme des Jugendlichen.

YFU bereitet die Schüler und Familien auf das gemeinsame Jahr vor und steht ihnen auch währenddessen mit persönlicher Betreuung vor Ort zur Seite. Natürlich sind auch alleinerziehende und beruflich sehr engagierte Eltern als Gastfamilie bei YFU willkommen.

Interessierte Eltern können sich ab sofort bei YFU melden: 040 227002-778 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mehr Informationen im Internet unter www.yfu.de/gastfamilien

***
Über YFU:
Das Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) organisiert seit 60 Jahren langfristige Jugendaustauschprogramme weltweit. Zusammen mit Partnerorganisationen in rund 50 Ländern setzt sich YFU für Toleranz und interkulturelle Bildung ein. Seit der Gründung im Jahr 1957 haben rund 60.000 Jugendliche und 20.000 Gastfamilien aus Deutschland an den Austauschprogrammen teilgenommen. YFU ist ein gemeinnütziger Verein und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt.